Kleine Hunderassen: Die Top 10 der Mini-Hunde

Aktualisiert am
Foto des Autors
von Heiko

Hundeexperte bei inpetso.

Kleine Hunderassen haben einen besonderen Platz in unseren Herzen erobert. Ihr charmantes Aussehen, ihr lebhaftes Temperament und ihre anhängliche Natur machen sie zu beliebten Begleitern für Menschen aller Altersgruppen. In diesem Beitrag stellt euch inpetso die zehn kleinsten Mini-Hunderassen der Welt mit einem kurzen Profil vor.

Anzeige

Kleine Hunderassen – unsere Top 10!

Noch ein kleiner Hinweis: Die Einordnung erfolgt auf Basis von Körpergewicht und -länge. Diese Angaben sind als Werte zur Orientierung zu verstehen, es gibt bei allen Rassen aber Ausschläge nach oben und unten. Auch bezieht sich das Ganze immer auf die jeweilige Zwergvariante der Hunderasse (sofern es eine gibt).

Platz 10: Mops

Gewicht: 6-9 kg; Körperlänge: 25-30 cm
Der Mops, mit seinem charmanten und kompakten Erscheinungsbild, hat eine faszinierende Geschichte, die bis ins alte China reicht. Ursprünglich als Begleithund für chinesische Kaiser gezüchtet, waren Mops-Hunde unter dem Namen „Lo-sze“ bekannt, was auf ihre Ähnlichkeit mit chinesischen Löwenstatuen hinweist. Im 16. Jahrhundert gelangte die Rasse nach Europa, insbesondere nach Holland, wo sie die Aufmerksamkeit der niederländischen Aristokratie erregte und sich später europaweit verbreitete. Trotz ihrer kleinen Größe haben sie oft ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein und sind mutig gegenüber unbekannten Situationen. Ihre kurze Nase kann zu Atemproblemen führen, weshalb sie für sehr heißen Klimazonen weniger geeignet sind.

Platz 9: Cavalier King Charles Spaniel

Gewicht: 5-8 kg; Körperlänge: 30-33 cm
Der Cavalier King Charles Spaniel hat seinen Ursprung in Großbritannien und trägt den Namen zu Ehren von König Charles I. und Charles II., die beide große Liebhaber dieser Hunderasse waren. Sein seidiges Fell (besonders an den Ohren) und sein treuer Blick verleihen ihm einen aristokratischen Charme und machen sie zu einem wahren Hingucker. Diese Rasse ist für ihre liebevolle Natur und ihre Zuneigung zu Menschen bekannt, was sie zu einem idealen Familienhund macht. Der Cavalier ist intelligent, lernbegierig und zeigt eine bemerkenswerte Fähigkeit, tiefe emotionale Bindungen zu seinen Besitzern aufzubauen. Sein ruhiges Temperament und seine Anpassungsfähigkeit machen ihn zu einem geschätzten Begleiter in verschiedenen Lebenssituationen.

Platz 8: Shih Tzu

Gewicht: 4-7 kg; Körperlänge: 20-28 cm
Ursprünglich waren Shih Tzus Begleithunde für chinesische Kaiser. Diese Rasse wurde gezielt gezüchtet, um den Hof zu bewachen und den Kaiser mit ihrer Anwesenheit zu erfreuen. Ihr Name „Shih Tzu“ bedeutet wörtlich übersetzt „Löwe“, was auf ihre majestätische Erscheinung hinweist. Shih Tzus sind ausgezeichnete Familienhunde und lieben es, im Mittelpunkt zu stehen. Sie sind anhänglich, intelligent und leicht zu trainieren. Ihr flauschiges Fell erfordert regelmäßige Pflege, aber ihre charmante Persönlichkeit macht dies wett. Sie sind liebevoll und sanft gegenüber Kindern und anderen Haustieren, was sie zu einer großartigen Ergänzung für jede Familie macht.

Platz 7: Affenpinscher

Gewicht: 2,5-6 kg; Körperlänge: 23-30 cm
Ursprünglich stammt der Affenpinscher aus Deutschland. Diese Rasse hat eine lange Geschichte und war früher oft in der Rolle eines Rattenfängers zu finden, indem sie Schädlinge von den Höfen fernhielt. Ihr energiegeladenes Wesen und ihre Wachsamkeit machten sie zu beliebten Begleithunden in verschiedenen sozialen Kreisen. Der Affenpinscher hat im Laufe der Zeit seinen Weg in viele Herzen gefunden und bleibt heute eine geschätzte Rasse für Familien, die einen lebhaften und schützenden kleinen Gefährten suchen. Ihr Gesichtsausdruck und das Fell im Kopfbereich erinnern entfernt an einen Affen, daher der Name Affenpinscher.

Bild: Ingunn Axelsen, CC BY 3.0 https://creativecommons.org/licenses/by/3.0, via Wikimedia Commons

Platz 6: Yorkshire Terrier

Gewicht: 2-3 kg; Körperlänge: 18-23 cm
Der Yorkshire Terrier ist ein kleiner, aber furchtloser Hund, der sich durch sein seidiges, langes Fell und seinen selbstbewussten Charakter auszeichnet. Diese Hunde sind intelligent, lebhaft und anhänglich gegenüber ihrer Familie. Sie sind mutig und zeigen oft ein ausgeprägtes Selbstvertrauen. Ursprünglich als Rattenfänger in den Minen Englands gezüchtet, hat sich der Yorkshire Terrier zu einem beliebten Begleithund entwickelt. Yorkshire Terrier sind leicht zu trainieren und eignen sich hervorragend als loyale Familienhunde.

Platz 5: Malteser

Gewicht: 3-4 kg; Körperlänge: 18-25 cm
Der Malteser, bekannt für sein schneeweißes Fell und seine Anmut, hat eine Geschichte, die bis in die Antike zurückreicht. Diese kleinen Hunde gelten als eine der ältesten Toy-Rassen und haben im Laufe der Jahrhunderte viele prominente Anhänger gefunden. Ursprünglich stammen Malteser aus der Mittelmeerregion, insbesondere von der Insel Malta, von der sie ihren Namen ableiten. Diese Hunde sind anhänglich, sanft und liebevoll. Malteser sind intelligent und leicht zu trainieren. Sie sind freundlich gegenüber Menschen und anderen Tieren und zeigen oft eine starke Bindung zu ihrer Familie. Ihre geringe Größe macht sie zu perfekten Wohnungshunden.

Platz 4: Prager Rattler (Prager Ratter)

Gewicht: 1,5-3 kg; Körperlänge: 20-23 cm
Der Prager Rattler hat eine beeindruckende Geschichte, die bis ins 15. Jahrhundert zurückreicht. Ursprünglich wurden diese Hunde als Rattenfänger und Wachhunde in Prag eingesetzt, was zu ihrem Namen führte. Prager Rattler gelten als Nachkommen von kleinen Terriern, die von reisenden Zigeunern nach Prag gebracht wurden. Im Laufe der Zeit entwickelte sich diese Rasse zu einem beliebten Begleithund. Der Prager Rattler ist trotz seiner geringen Größe mutig und temperamentvoll. Sie sind ausgezeichnete Wachhunde und zeigen oft ein starkes Schutzverhalten gegenüber ihrer Familie. Sie sind ideal für Menschen, die einen kleinen, energiegeladenen Hund suchen.

Platz 3: Russkiy Toy (Russischer Toy-Terrier)

Gewicht: 1,5-3 kg; Körperlänge: 20-28 cm
Der Russkiy Toy, auch bekannt als Russischer Toy-Terrier, hat seine Wurzeln in Russland. Diese Rasse wurde während des 20. Jahrhunderts dort gezüchtet, insbesondere in St. Petersburg und Moskau. Die Ursprünge des Russkiy Toy gehen auf kleine Terrier zurück, die von britischen Einwanderern nach Russland gebracht wurden. Diese Hunde wurden mit anderen kleinen Rassen gekreuzt, darunter der Chihuahua, um die heutige Rasse zu schaffen. Der Russkiy Toy beeindruckt mit seinem feinen Fell welches von braun bis schwarz variiert. Trotz seiner geringen Größe ist der Russkiy Toy lebhaft, intelligent und verspielt. Er bildet eine enge Bindung zu seiner Familie und zeigt oft ein schützendes Verhalten. Russkiy Toys sind anpassungsfähig und lieben es, aktiv zu sein.

Platz 2: Zwergspitz (Pomeranian)

Gewicht: 1,5-3 kg; Körperlänge: 18-28 cm
Der Zwergspitz ist dank seines überaus flauschigen Fells ein auffälliger kleiner Hund. Auch als Pomeranian oder einfach „Pom“ bekannt, hat er seinen Ursprung in der Region Pommern, die sich auf dem Gebiet von Deutschland und Polen erstreckt. Diese Rasse ist benannt nach der Pomeranzenfrucht, die in dieser Region wächst. Später wurde der Zwergspitz aber besonders im 19. Jahrhundert in Großbritannien populär, insbesondere während der Herrschaft von Königin Victoria, die sich in Italien in die Rasse verliebte. Trotz seiner geringen Größe hat der Zwergspitz ein mutiges Herz und eine lebhafte Persönlichkeit. Er ist intelligent, verspielt und loyal gegenüber seinen Besitzern. Seine geringe Größe und sein anpassungsfähiges Wesen machen ihn zu einer idealen Wahl für Stadtbewohner und Familien.

Platz 1: Chihuahua

Gewicht: 1,5-3 kg; Körperlänge: 15-23 cm
Der Chihuahua ist bekannt als die kleinste Hunderasse der Welt und ein echter Mini-Hund mit großen Kulleraugen. Diese Rasse ist nach der mexikanischen Region Chihuahua benannt, wo sie erstmals im 19. Jahrhundert gezielt gezüchtet wurde. Es wird angenommen, dass die Vorfahren des Chihuahuas bereits vor der Entdeckung Amerikas in dieser Region lebten. Trotz ihrer geringen Größe haben sie oft ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein und sind mutig gegenüber unbekannten Situationen (dies zeigen sie teilweise durch häufiges Bellen). Sie sind loyal und schützend gegenüber ihrer Familie und bilden oft eine tiefe Bindung zu ihren Besitzern. Es gibt sie als kurz- und langhaarige Variante.

Anzeige

Kleine Hunde, große Freude!

Kleine Hunderassen bringen Freude, Liebe und Lachen in unser Leben. Ihre einzigartigen Persönlichkeiten und Charakterzüge machen sie zu wertvollen Begleitern für Einzelpersonen, Paare und Familien. Egal, ob sie uns mit ihrem Mut, ihrer Anhänglichkeit oder ihrem Charme beeindrucken, kleine Hunde haben einen festen Platz in unseren Herzen.

Du willst noch mehr über die verschiedenen Hunderassen wissen? Dann schau doch mal hier:

Hol dir die neuesten Hunde-Tipps!

Abonniere den inpetso-Newsletter und erhalte alle neuen Artikel von unseren Experten direkt in dein E-Mail-Postfach.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Foto des Autors
von Heiko

Hundeexperte bei inpetso.

* Diese Seite ist ein Affiliate (u.a. von Amazon) und verdient an Verkäufen über die bereitgestellten Links. Ihr könnt damit inpetso finanziell unterstützen ohne dass euch dabei Kostennachteile entstehen. Vielen Dank! :)

Schreibe einen Kommentar

Hol dir die neuesten Hunde-Tipps!

Abonniere den inpetso-Newsletter und erhalte alle neuen Artikel von unseren Experten direkt in dein E-Mail-Postfach.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.